Martin Luther University Halle-Wittenberg

Further settings

Login for editors

Our Publications and Talks on eHumanities


[44] M. Pöckelmann et al: Entwicklungsstand im Projekt Digital Plato. Posterpräsentation auf der 5. Jahrestagung der Digital Humanities im deutschsprachigen Raum (DHd 2018), Köln, 26.2-2.3.2018.

[43] M. Pöckelmann. Nachwirkungen Platons – Spurensuche im Vektorraum. Vortrag beim 30. IndustrieTag InformationsTechnologie, Halle, 21.11.2017.

[42] E. Wöckener-Gade, M. Pöckelmann und X. Yu. Digital Plato: Tradition and Reception. Vortrag im Rahmen des Kick-Off-Meetings des Förderprogramms Mixed Methods der VolkswagenStiftung, Hannover, 29.-30.05.2017.

[41] R. Kath, F. Keilholz, F. Klinker, M. Pöckelmann, M. Rücker, M. Svitek, E. Wöckener-Gade, und X. Yu. Paraphrasenerkennung im Projekt Digital Plato. Posterpräsentation auf der 4. Jahrestagung der Digital Humanities im deutschsprachigen Raum (DHd 2017), 13.-18.02.2017, Bern, Schweiz

[40] J. Ritter. Exilnetz33::Vernetzte Korrespondenzen: Heckfield, Küsnacht, Sanary-sur-Mer, Ärmelkanal. Geographisches Kolloquium, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, 26.01.2017.

[39] J. Ritter. Interaktive Visualisierungen als Arbeitsmittel. Kolloquium der Digital Humanities an der Friedrich-Schiller-Universität Jena, 01.12.2016.

[38] S. Kösser, P. Molitor, M. Pöckelmann, J. Ritter und H.-J. Solms. Geisteswissenschaften und Informatik - Möglichkeiten am Beispiel ausgewählter philologischer Projekte. Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung "Museum 4.0" der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, 23.06.2016.

[37] S. Schütz und M. Pöckelmann. LERA - Explorative Analyse komplexer Textvarianten in Editionsphilologie und Diskursanalyse. Vortrag auf der 3. Jahrestagung der Digital Humanities im deutschsprachigen Raum, DHd 2016, Leipzig, 7.-12.3.2016.

[36] T. Bremer, P. Molitor, M. Pöckelmann, J. Ritter, S. Schütz. Zum Einsatz digitaler Methoden bei der Erstellung und Nutzung genetischer Editionen gedruckter Texte mit verschiedenen Fassungen – Das Fallbeispiel der Histoire philosophique des deux Indes von Guillaume Thomas Raynal. In: Editio, Internationales Jahrbuch für Editionswissenschaften, Band 29, Heft 1, S. 29-51, de Gruyter, 2015. http://dx.doi.org/10.1515/editio-2015-004   

[35] V. Hildenbrandt und J. Ritter. Standardisiert, normiert und verwoben - die schöne neue Welt des Kommentars? Editionswissenschaftliche Tagung "Kommentieren und erläutern im digitalen Kontext", Veranstalter Dr. E. Richter (Goethe-Schiller Archiv Weimar), Prof. Dr. W. Lukas (Uni Wuppertal) und Dr. U. Pott (Halberstadt), Gleimhaus, Halberstadt, 26-28.11.2015

[34] J. Ritter. Vernetzte Korrespondenzen. Workshop "Virtuelle Infrastrukturen für digitale Editionen. Entwicklungen, Perspektiven und Projekte", Forschungsbibliothek Gotha, 12.-14.11.2015

[33] A. Leipold, S. Kösser, A. Gießler, H.-J. Solms. Zwischen Online-Korpus und Buch – Die Hybridedition der Wundarznei des Heinrich von Pfalzpaint. In: Vom Nutzen der Editionen, Hrsg. T. Bein, Beihefte zu Editio, Band 39, S. 167-184, 2015.

[32] V. Hildenbrandt und J. Ritter. Erschließung und Erforschung thematischer Zusammenhänge in heterogenen Briefkorpora. Workshop "Historische Semantik und Semantic Web" der Heidelberger Akademie der Wissenschaften und der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften, AG "Elektronisches Publizieren", 14.-16.09.2015, Heidelberg.

[31] K. Einicke und S. Heße. Ein Wörterbuchportal für das Sanskrit? – Arbeitsinstrument für künftige Untersuchungen zur Historischen Semantik. Workshop "Historische Semantik und Semantic Web" der Heidelberger Akademie der Wissenschaften und der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften, AG "Elektronisches Publizieren", 14.-16.09.2015, Heidelberg.

[30] S. Heße, K. Einicke, and J. Ritter.An Efficient Collaborative Web-based Working Environment For The Creation Of A Digital Sanskrit Dictionary. Digital Humanities, DH2015, Sydney, Australia, 29.6.-3.7.2015.

[29] M. Pöckelmann, A. Medek, P. Molitor, and J. Ritter. CATview_ - Supporting The Investigation Of Text Genesis Of Large Manuscripts By An Overall Interactive Visualization Tool. Digital Humanities, DH2015, Sydney, Australia, 29.6.-3.7.2015.

[28] A. Medek, J. Ritter, P. Molitor, and S. Koesser. Interactive Similarity Analysis of Early New High German Text Variants. Digital Humanities, DH2015, Sydney, Australia, 29.6.-3.7.2015.

[27] S. Heße. Das kumulative Nachtragswörterbuch des Sanskrit - Vorstellung einer web-basierten Arbeitsumgebung. Wörterbuchkolloquium der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz, 25.06.2015.

[26] V. Hildenbrandt und J. Ritter. Korrespondenz aus dem Exil. Vortrag auf dem Kolloquium L'art de la civilité épistolaire de Gellert à Günter Grass: la lettre entre espace intime et sphère publique. Tolouse, France, 11-13.3.2015.

[25] Th. Biehl, A. Lorenz und D. Osierenski. Exilnetz33. Ein Forschungsportal als Such- und Visualisierungsinstrument. Sonderband "Grenzen und Möglichkeiten der Digital Humanities", Hrsg. C. Baum und Th. Stäcker, Zeitschrift für Digital Humanities, Band 1, 2015.

[24] D. Osierenski et al. Vernetzte Korrespondenzen - Erforschung und Visualisierung sozialer, räumlicher, zeitlicher und thematischer Netze in Briefkorpora. Posterpräsentation.DH Summit 2015, 3.-4.3.2015, Berlin.

[23] A. Medeck, M. Pöckelmann et al. SaDA - Werkzeuge für die semi-automatische Differenzanalyse komplexer textvarianten. Posterpräsentation. DH Summit 2015, 3.-4.3.2015, Berlin.

[22] V. Hildenbrandt, R.S. Kamzelak, P. Molitor, und J. Ritter. "im Zentrum eines Netzes [...] geistiger Fäden". Erschließung und Erforschung thematischer Zusammenhänge in heterogenen Briefkorpora. In "Informationsmanagement für Digital Humanities", Hrsg.  G. Heyer und A. Henrich. Datenbank-Spektrum, 15(1):49-55, Springer Verlag, 2015. (http://dx.doi.org/10.1007/s13222-014-0177-7   )

[21] A. Medek, M. Pöckelmann, T. Bremer, H.-J. Solms, P. Molitor und J. Ritter. Differenzanalyse komplexer Textvarianten - Diskussion und Werkzeuge. In "Informationsmanagement für Digital Humanities", Hrsg.  G. Heyer und A. Henrich. Datenbank-Spektrum, 15(1):25-31, Springer Verlag, 2015 (http://dx.doi.org/10.1007/s13222-014-0173-y   )

[20] R.S. Kamzelak, V. Hildenbrandt, und J. Ritter. Qualität durch Quantität? Von der Stichwortextraktion zur Exilontologie. Vortrag auf der Tagung „Scientia Quantitatis. Quantitative Literaturwissenschaft in systematischer und historischer Perspektive.“ Schloss Herrenhausen, Hannover, 30.09.2014.

[19] A. Leipold, J. Ritter, H.-J. Solms. Neue Wege zu Textzeugenvergleich und Edition am Beispiel der Wundarznei des Heinrich von Pfalzpaint. In Jahrbuch für Germanistische Sprachgeschichte, Band 5, Heft 1, S. 335-358, 2014.

[18] S. Schütz und M. Pöckelmann. IT-Werkzeuge zur Unterstützung elektronischer Edition am Beispiel eines französischen Textes aus dem 18. Jahrhundert. Vortrag auf dem 9. Kongress des Frankoromanistenverbands, Münster, 24.-27.09.2014.

[17] M. Pöckelmann, J. Ritter, and A. Gießler. On automatically disambiguating end-of-line hyphenated words in French texts. Digital Humanities, DH2014, Lausanne, 08.-12.07.2014.

[16] A. Gießler, J. Ritter, P. Molitor, M. Andert, S. Kösser, und A. Leipold. User-friendly lemmatization and morphological annotation of Early New High German manuscripts. Poster presentation, Digital Humanities, DH2014, Lausanne, 08.-12.07.2014.

[15] M. Andert, F. Berger, J. Ritter, and P. Molitor. Optimized platform for capturing metadata of historical correspondences   .    Literary and Linguistic Computing 2014; http://dx.doi.org/10.1093/llc/fqu027   .

[14] V. Hildenbrandt und J. Ritter. Vernetzte Korrespondenzen. Erforschung und Visualisierung sozialer, räumlicher, zeitlicher und thematischer Netze in Briefkorpora (exilnetz33.de). Vortrag auf dem Workshop "Datenmodellierung in digitalen Briefeditionen und ihre interpretatorische Leistung. Ontologien, Textgenetik und Visualisierungsstrategien" der Nachwuchsgruppe "Berliner Intellektuelle 1800-1830", 15.-16.05.2014, Berlin.

[13] A. Gießler, M. Pöckelmann, und J. Ritter. Semi-automatische Differenzanalyse von komplexen Textvarianten. Poster auf der 1. Jahrestagung der Digital Humanities im deutschsprachigen Raum, DHd 2014 ‚ Passau, 25.-28.03.2014.

[12] A. Gießler, A. Leipold, S. Kösser, P. Molitor, J, Ritter und H.-J. Solms. Angewandte Sprachgeschichte: Neue Editionen spätmittelalterlicher und frühneuzeitlicher Texte – Die 'Wundarznei' des Heinrich von Pfalzpaint. Vortrag auf der 15. internationalen Tagung der 'Arbeitsgemeinschaft für germanistische Edition', Aachen, 19.-22.02.2014.

[11] W. Rasch, W. Lukas und J. Ritter. Gutzkows Korrespondenz - Probleme und Profile eines Editionsprojektes. In: Briefedition im digitalen Zeitalter (Beihefte zu Editio), Hrsg. Anne Bohnenkamp-Renken und Elke Richter, S. 87-108, de Gruyter, September 2013.

[10] Th. Biehl, V. Hildenbrandt und J. Ritter. Alte Leute, müssen wir wieder mal unser Bündel schnüren. Vortrag auf der 23. interdisziplinären internationalen Tagung der AG "Frauen im Exil" in der Gesellschaft für Exilforschung e.V. in Kooperation mit der Georg-von-Vollmar-Akademie e.V., 25-27.10.2013, Kochel am See.

[9] A. Leipold, J. Ritter und H.-J. Solms. Angewandte Sprachgeschichte: Neue Editionen spätmittelalterlicher und frühneuzeitlicher Texte am Beispiel der 'Wundarznei' des Heinrich von Pfalzpaint. Vortrag auf der Jahrestagung "Paradigmen der aktuellen Sprachgeschichtsforschung" der Gesellschaft für Germanistische Sprachgeschichte (GGSG), Kassel, 26.-28.09.2013.

[8] M. Andert, J. Ritter, and P. Molitor. Optimized Platform for Capturing Metadata of Historical Correspondences. In: Conference Abstracts of Digital Humanities 2013 (DH2013), pp. 88-89, 16-19 July 2013, University of Nebraska-Lincoln, USA. [Abstract, Slides]

[7] B. Bulitta und J. Ritter. Das Althochdeutsches Wörterbuch auf dem Weg zur Online-Version. Vortrag auf der "6th International Conference on Historical Lexicography and Lexicology" (ICHLL), 25.07.-28.07.2012, Jena, German.

[6] J. Scheiner, A. Pritula, N. Filatkina, A. Gorin, V. Hildenbrandt und J. Ritter. Connected! - Netzwerke aus deutsch-russischer Perspektive. Vortrag auf der Abschlussveranstaltung des" Deutsch-Russischen Jahres der Bildung, Wissenschaft und Innovation", 22.05.2012, Berlin, Germany.

[5] M. Andert, J. Ritter and P. Molitor. A web-based application for rapid annotation of TEI documents. Presentation at the 2011 International Conference "Philology in the Digital Age" of the Text Encoding Initiative (TEI 2011), 10.10-16.10.2011, Würzburg, Germany.

[4] W. Lukas, W. Rasch und J. Ritter. Gutzkows Korrespondenz. Probleme und Profile eines Editionsprojektes. Vortrag auf der Fachtagung "Brief-Edition im digitalen Zeitalter" der Klassik Stiftung Weimar, Goethe- und Schiller-Archiv und der Arbeitsgemeinschaft für Germanistische Editionen, 5.10-7.10.2011, Weimar, Germany.

[3] J. Ritter, S. Schütz und St. Teitge. Entwicklung und Einsatz einer TEI-konformen Arbeitsumsgebung für die Edition der Dramen von Karl Ferdinand Gutzkow. In: G. Braungart, P. Gendolla, F. Jannidis (Hrsg.), Jahrbuch für Computerphilologie 9, S. 179-194, mentis Verlag 2009.

[2] J. Ritter und S. Schütz. XML-Arbeitsumgebung am Beispiel des Editionsprojekts Werke und Briefe von Karl Gutzkow. Vorgestellt auf der Tagung "Jüdische Quellen digital - Archive der Zukunft". In: KALONYMOS, Beiträge zur deutsch-jüdischen Geschichte aus dem Salomon Ludwig Steinheim-Institut, 11. Jahrgang, Heft 4, 2008. mehr...   

[1] J. Ritter und S. Schütz. TEI-compliant platform supporting drama editions. TEI-Workshop, Text encoding: baseline & more. Würzburg, October 2007.

Up