Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure





Aufbau des Masterstudiums Interaktive Medien

Der Master Interaktive Medien hat einen Umfang von  90 oder 120 Leistungspunkten. Studierenede mit einem Bachelorabschluss mit 210 Leistungspunkten werden in den 3-semestrigen Master immatrikuliert. Falls ein Bachelorabschluss mit  180 Leistungspunkten vorliegt erfolgt die Immatrikulation in den 4-semestrigen Master.

Die Module des Masterstudiengangs werden in etwa gleichen Anteilen von beiden beteiligten Hochschulen angeboten und sind jeweils einem der folgenden Bereiche zugeordnet:

  • Interaktive Medien
  • Bildverarbeitung
  • Grundlagen
  • Algorithmen
  • Spieleentwicklung
  • Datenbanken und Informationssysteme
  • Masterarbeit

Neben  den Pflichtmodulen gibt es einen Katalog von Wahlpflichtmodulen, wobei zwischen Basis- und Wahlmodule unterschieden wird. Im 4-semestrigen Master gibt es eine Reihe weiterer Wahlpflichtmodulen (Type B).

Studienstruktur im 90 LP Master

In diesem Fall  gliedert sich das Studium in

  • einen Pflichtbereich (30 LP)
  • einen Wahlpflichtbereich (in der Regel sechs Module mit insgesamt 30 LP)
  • die Masterarbeit mit Masterkolloquium (30 LP)

Der Pflichtbereich umfasst

  • zwei Module aus dem Bereich interaktiven Medien
    (Interaktive Mediensysteme, Interaktive Audiosysteme)
  • zwei Module aus dem Bereich Bildverarbeitung
    (Bildverarbeitung, Geometrische Szenenrekonstruktion)
  • zwei Projektmodule

Im  Wahlpflichbereich sind je ein Basismodul aus den Bereichen Grundlagen  und Algorithmen zu wählen. Die weiteren Module sind aus einem Katalog  von Basis- und Wahlpflichtmodulen frei wählbar.

Studienstruktur im 90 LP Master

Studierende mit einem 6-semesterigen  Bachelorabschluss müssen  weitere 30 LP erbringen. Diese Leistungen  können durch alle Basis- und  Wahlpflichtmodulen sowie weitere Module  (Wahlpflichtmodule Typ B)  und/oder ein Betriebspraktikum erbracht  werden.

Zum Seitenanfang