Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure

Studienverbund MM/VR-Produktion

Studienverbund MM|VR-Produktion

Hochschulübergreifendes Konzept

  • Verbindung informatikrelevanter und gestalterischer Ausbildungskomponenten
  • Realisierung von Absolvententeams bestehend aus Informatikern und Designern
  • Bearbeitung von multimedialen Aufgaben aus der Praxis

Orientierung an den wesentlichen Bereichen einer multimedialen VR-Produktion

  • Conception
  • multimediale, visuelle Gestaltung
  • Programmierung von Funktionalität und Interaktivität

... umfasst folgende eigenständige Studiengänge

Die Studiengänge MM|VR-Conception und MM|VR-Design werden an der Burg Giebichenstein, Hochschule für Kunst und Design Halle   , immatrikuliert, der Studiengang MM|VR-Informatik wird von der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg getragen.

Förderung

Die Einrichtung des Studienganges MM|VR-Informatik am Institut für Informatik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg wurde im Rahmen des Förderprogramms "Multimedia in Lehre und Studium an den Hochschulen des Landes Sachsen-Anhalt" (FKZ: 0002M1/0001_2A) des Kultusministeriums Sachsen-Anhalt ermöglicht.

Studiengang MM|VR-Informatik

Der Studiengang wurde als Reaktion auf Bedürfnisse der Industrie nach Absolventen zur Umsetzung multimedialer Anforderungen eingerichtet.

  • Zugangsvoraussetzungen:
    • Abschluss Grundstudium Informatik-Diplom mit Wahlpflichtfach Designinformatik
    • Wechsel in den Hauptstudiengang MM|VR-Informatik durch Umschreibung aus Studiengang Informatik-Diplom
  • Ziele des Studiums
    • Anwendung von Verfahrensweisen der Informationsverarbeitung sowie grafikspezifischer Methoden und Algorithmen auf den Prozess der multimedialen VR-Produktion
    • Vermittlung gruppenspezifischer Arbeitsmethoden sowie interdisziplinäre Zusammenarbeit im Studienverbund MM|VR-Produktion mit Designern und Conceptionern
    • Befähigung der Absolventen zur Lösung von komplexen, multimedialen Aufgabenstellungen
    • Verständnis präziser Beschreibungsformen und das Verstehen des Ablaufs und der Effizienz von grafischen Algorithmen
    • Bereitschaft und Fähigkeit zur Kommunikation und Kooperation
    • Herausbildung einer Abstraktionsfähigkeit, um Probleme der "Virtual Reality" mit den Mitteln der Informatik einer medienspezifischen Lösung zuzuführen
  • Studieninhalte und Abschluss des Studiums
    • Gesamtstundenumfang 60 SWS wahlobligatorischer Lehrveranstaltungen zur Informatik
    • davon 12 SWS Projektarbeit (zur Vorbereitung der Diplomarbeit)
    • Diplomarbeit im Studiengang MM|VR-Informatik
    • Studienabschluss als MM|VR-Diplom Informatikerin bzw. MM|VR-Informatiker

Ordnungen

Zum Seitenanfang